Private Krankenversicherung vergleichen - Alle Testsieger PKV


Die Private Krankenversicherung mit allen Tarifen der Versicherungen vergleichen


Die Private Krankenversicherung kann jeder Arbeitnehmer der regelmäßig über 57.600 Euro im Jahr (JAEG - Stand 2017) verdient hat wählen und sich seinen individuellen Versicherungsschutz anpassen. Der Vorteil der Privaten Krankenversicherung sind meist kürzere Wartezeiten und je nach Tarif umfassender Versicherungsschutz von Spezialisten die meist gesetzlich Versicherten verweigert bleiben. Nutzen Sie daher hier unseren Leistungsvergleich.

  • Umfassender individueller Versicherungsschutz
  • Beitragsrückerstattungen bei Leistungsfreiheit
  • Bei Wunsch Chefarzt und höhere Leistungen
  • Beitragsgestaltung durch eigenen Selbstbeteiligung
  • Gesundheitsbonus & Gesundheitsprogramme
  • Beitragsstabilität durch Vorsorge schaffen

Private Krankenversicherung im Vergleich | PKV-Vergleich ➤


Ob für Selbstständige, Freiberufler, Künstler, Beamte oder Bundeswehrangestellte, jeder sollte seinen indiviuellen Versicherungsbedarf genau prüfen und mit unserer Hilfe finden wir den passenden Tarif für Ihre Private Krankenversicherung im Leistungs- und Beitragsvergleich.

Wir vergleichen für Sie Testsieger

  • Kostenlos & unverbindlich
  • Mit allen aktuellen Tarifen
  • Beitrags & Leistungscheck

Ihre Vorteile im PKV Vergleich

  • Die Testsieger im Beitragsvergleich
  • Über 30 Versicherungen im Überblick
  • Mit anonymen Gesundheitscheck vorab
  • Persönliche kostenlose Leistungsanalyse


Vergleichen Sie hier die Private Krankenversicherungen der Testsieger

Private-Krankenversicherung

Die Absicherung durch eine private-Krankenversicherung kann in vielen Fällen von den Leistungen und von den Beiträgen besser ausfallen als bei den gesetzlichen Kassen. Zum Vergleich der privaten Kassen, steht Ihnen kostenlos Vergleichsrechner für private-Krankenversicherung zur Verfügung.


Rechnen Sie selbst

Vergleichsrechner online


Tarife schon ab 59 Euro monatlich


Beitragsvergleich Private-Krankenversicherung

Viele Menschen vergleichen Ihre private-Krankenversicherung am Beitrag. Wir raten Ihnen auch auf die Leistungen zu schauen, denn die private-Krankenversicherung soll Sie letztendlich im Leistungsfall vor unerwarteter Kosten bewahren. Deshalb gibt es durch private-Krankenversicherung verschiedene Leistungsbereiche die Sie genau vergleichen sollten.


Die Private Krankenversicherung unterteilt die folgenden Bereiche

  • ambulanter Bereich - in der Regel 100 % Kostenübernahme ( abzüglich vereinbarter Selbstbeteiligung oder Hilfs- bzw. Heilmittel)
  • stationären Bereich - in der Regel 100 % Kostenübernahme ( Chefarzt, Krankenhaustagegeld und 1 - 2 Bett Zimmer müssen meist extra versichert werden)
  • Bereich Zahnersatz - Behandlungskosten meist 100% ( Laborkosten, Kieferorthopädie, Zahnersatz und Inlays werden in den meisten Tarifen zwischen 60 - 80% erstattet )
  • Krankentagegeld KTG - gewählt wird ab welchen Krankheitstag Tagegeld gewünscht wird (Vorsicht: max das nachweisliche Einkommen)
  • Kurtagegeld KHTG - Kurtagegeld und Krankenhaustagegeld sind eine sehr preiswerte Zusatzabsicherung
  • Pflegepflichtversicherung PVN - Pflichtversicherung, die Beiträge sind Alterabhängig zwischen 12 - 35 Euro
  • Pflegezusatzversicherung - vereinbaren Sie eine Zusatzrente im Pflegefall ( sehr empfehlenswert, da die Grundversorgung nicht reichen wird)
  • Beitragsentlastung BEA - Zusatztarif zur Entlastung der Beitragsanpassung im Alter (in den meisten Fällen nicht empfehlenswert in der Anlageform)
  • gesetzlicher Zusatzbeitrag - 10 Prozent von dem/den Haupttarif(en) ( Beitrag zur Beitragsentlastung im Alter)


Zusatztarife / Leistungen der Private Krankenversicherung wie zum Beispiel

  • Chefarzt Behandlung - bei Einschluss der Leistung kann stattdessen auch eine täglicher Tagessatz gewählt werden.
  • Ein- Zweibett Zimmer - viele Krankenhäuser haben schon einen sehr exclusiven extra Bereich für Privatversicherte
  • Zahnersatz und Zahnbehandlung - bestimmte Tarife rechnen den Zahnersatz z.Bsp. Inlays unter Zahnbehandlung ab.
  • Gebührenordnung - Leistungen ohne Begrenzung GOÄ/GOZ oder Tarife mit x - fachen Sätzen,
  • Heil- Hilfsmittelkatalog - geschlossener und offener Katalog ( sehr unterschiedliche Leistungen - unbedingt vergleichen )
  • Heilpraktiker Leistungen - nach Bedarf wählbar und in manchen Tarifen automatisch mit begrenzten Leistungen eingeschlossen
  • Naturheilverfahren / Hufeland - meisten 75% Erstattung bei vereinbarten Zusatztarif
  • Psychotherapie ambulant und stationär - ambulante Leistungen müssen oft über einen extra Tarif mit eingeschlossen werden


alle Angaben beruhen auf ganzheitliche Betrachtung der Tarifwelt aller Versicherungen. Keine Gewähr auf den Einzeltarif.


Private-KrankenversicherungMit der aktuellen Gesundheitsreform will Frau Ulla Schmidt die Grundlage zu einen besseren Gesundheitssystem schaffen. Dies soll zum einen mit dem einheitlichen Beitragssatz von 15,5% der gesetzlichen Kassen geschehen und zum weiteren mit der einführten Versicherungspflicht für alle Bundesbürger ob nun der Selbstständige oder auch die Hausfrau. Damit soll auch gewährleistet werden, das jeder Bundesbürger den Versicherungsschutz erhält den er im Leistungsfall nötig hat. Wer jetzt noch ohne private-Krankenversicherung unterwegs ist, ob nun gesetzlich oder privat, wird mit erheblichen Geldbußen rechnen müssen wenn dies durch eine Prüfung nachgewiesen wird. Von daher sollte jeder schnellstmöglich seinen Versicherungsschutz überprüfen und ggf. die bessere und günstigere Vorsorge treffen. Die Absicherung durch eine private-Krankenversicherung kann in vielen Fällen von den Leistungen und von den Beiträgen besser ausfallen als in den gesetzlichen Kassen.


Die private-Krankenversicherung bietet schon in den Standarttarifen weit mehr Leistung als die gesetzlichen Krankenkassen. Trotzdem sollte man nicht einfach die erst beste private Krankenversicherung abschließen. Im Unterschied zum gesetzlichen System hat man durch eine private-Krankenversicherung die Qual der Wahl. Darf es etwas mehr Zahnersatz sein oder etwa den Chefarzt und das Zweibettzimmer?
Evtl. brauchen Sie ja regelmäßig eine neue Brille und wollen auch Naturheilverfahren und Heilpraktiker erstattet bekommen. Aber es gibt auch Nachteile mit den man sich im Vorfeld beschäftigen sollte. z.Bsp. wenn sie mehr als drei Kinder haben wird der Beitrag durch eine private-Krankenversicherung wahrscheinlich höher ausfallen als in der gesetzlichen. Auch sollten Sie sich Gedanken machen wie es mit den Beiträgen in ein paar Jahren aussieht. Einige Krankenversicherer werben mit sehr niedrigen Beiträgen und der Kunde vergisst darüber zu hinterfragen wie sich diese günstigen Preise gestallten. Damit sie lange Freude durch eine private-Krankenversicherung haben sollte man einige wichtige Unternehmenskennzahlen vergleichen, damit man nicht die Katze im Sack kauft. Gerne helfen wir ihnen bei der Entscheidungsfindung.

In Deutschland können sich Selbständige, Beamte und Arbeitnehmer (die von der Versicherungspflicht befreit sind) durch eine private-Krankenversicherung versichern. Die Erfahrung zeigt, dass die Anforderungen an den Versicherungsschutz zwischen den drei Gruppen teilweise stark variieren. So sind bei den Selbständigen eher Tarife mit hohem Selbstbehalt, um damit die Beiträge niedrig zu halten, zu finden. Wo hingegen ein Selbstbehalt bei einem Arbeitnehmer nicht so viel Sinn macht, da sich sein Arbeitgeber an diesem beteiligen muss. Bei den Beamten gibt es gleich mehrere Dinge zu beachten. Während der Anwartschaftszeit erhalten die Beamtenanwärter 100 Prozent freie Heilfürsorge. Nach der Ausbildungszeit sinkt die Heilfürsorge auf 50-75 Prozent ab. Deshalb ist es ratsam eine Anwartschaftspolice abzuschließen um sich den Gesundheitsstatus zu sichern. Nutzen Sie unserem experten Team schnell und unkompliziert.


Auch hört oft viele Dinge die gegen eine private-Krankenversicherung sprechen. Zum Beispiel, das kann man im Alter nicht mehr bezahlen. Ich muss erst alle Rechnungen selbst bezahlen und warte dann ewig bis ich die Erstattung erhalte, wenn ich überhaupt was bekomme. Wenn ich einmal in der privaten drin bin, komme ich nie wieder in die gesetzlich zurück usw.


Eines ist sicher, die Beiträge werden bis sie in Rente gehen steigen!


Nur um wie viel, das ist die wichtige (richtige) Frage. Eine genaue Antwort wird und kann Ihnen keiner geben. Wichtig ist im Vorfeld den Versicherer zu wählen der nach Experten Sicht eine solide und seriöse Beitragspolitik betreibt. Auch gibt es auch durch die private-Krankenversicherung Sicherheitsmechanismen z.Bsp. Altersrückstellungen. Zum anderen bekommen sie als Rentenpflichtiger später einen Teil zu Ihrem Beitrag dazu (Arbeitnehmer). Und wer immer noch Angst hat, kann heute schon Tarifoptionen wählen mit denen er im Rentenalter seine Beiträge senkt. Und wenn’s immer noch nicht reicht gibst noch den Standard Tarif für Rentner, der sich nach den Leistungen der gesetzlichen Kasse richtet.


Unternehmenszahlen und Beschwerderankings private-Krankenversicherung 

Wie schon vorher angedeutet hat die private-Krankenversicherung sowohl gute Toptarife und Standardtarife die sich in den Leistungen unterscheiden. Da die private-Krankenversicherung von fast allen Versicherungen mit mehren Tarifen angeboten wird, sollte man das Rating private-Krankenversicherung nicht außer Acht lassen. Das Rating private-Krankenversicherung stellt die Altersrückstellungen und verschiedene Bereiche vom Service bis hin zur Leistungsbilanz gegenüber.


Jetzt schnell zurück in die Krankenversicherung


Bis Ende 2013 ohne Strafbeitrag zurück in die Krankenversicherung


Seit 2007 ist jeder Bürger in Deutschland dazu verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen. Damit wird gewährleistet, dass in einer Notlage eine medizinische Versorgung sattfindet. Etwa 130.000 Bürgerinnen sind bisher noch nicht der Versicherungspflicht nachgegangen. Private Kassenmitglieder, die ihren Beitrag nicht bezahlt haben, Auslandsrückkehrer, Selbstständige mit geringem Einkommen oder Arbeitslose sind meist davon betroffen.


Bisher mussten Nichtversicherte, die zurück in eine Krankenversicherung wollten, die Beträge der letzten Jahre seit Beginn der Versicherungspflicht 2007 nachzahlen. Die Bundesregierung beschloss kurzfristig im Juni, dass ab dem kommenden Jahr diese Nachzahlungen aufgehoben werden um auch den letzten Nichtversicherter die Chance zu geben wieder einen Versicherungsschutz in Anspruch zu nehmen. Nichtversicherte, die schon einmal gesetzlich oder privat krankenversichert waren, melden sich einfach bei ihrer ehemaligen Krankenkasse oder einem Versicherungsmakler Ihres Vertrauens, der dann entsprechende Angebote einholt.


Die Krankenkassen sind dann dazu verpflichtet BürgerInnen ohne gesetzliche oder private Krankenversicherung wieder aufzunehmen. Ab dem Zeitpunkt der Aufnahme haben die Mitglieder der Krankenkassen wieder vollen Versicherungsschutz und einen Leistungsanspruch. Jedoch bleibt bei der privaten Krankenversicherung die Risikobeurteilung bestehen, das heißt mit Risikobeiträgen auf Grund von Gesundheitsproblemen oder Einstufung in den schlechteren und meist teueren Basistarif (durchscnittlicher Höchstbeitrag der gesetzlichen Kassen), den jede Private Krankenversicherung anbietet, muss man dann immer noch rechnen.


Studenten: Private Krankenversicherung (PKV)

Studenten haben die Wahl, ob gesetzliche oder private Krankenversicherung.


Die Leistungen im privaten Krankenversicherungsbereich sind besonders für die Zielgruppe der Studenten günstig. Es ist möglich sich bei seinen Eltern privat mitversichern zu lassen und somit beispielsweise bei einem Krankenhausaufenthalt bessere Versorgung in Anspruch nehmen zu können.


Der Versicherungsmarkt bietet im Bereich private Krankenversicherung für Studenten eine Vielzahl von Angeboten. Ein Vergleich kann helfen den günstigsten Tarif zu finden, denn die speziellen Studententarife weichen im Preis-Leistungs-Angebot stark voneinander ab. Ab dem 25. Lebensjahr zahlen Studenten, die vorher familienversichert waren ihre Beiträge eingenständig. Des weiteren können Studenten zwischen dem 30. bis zum 34. Lebensjahr mit Tarifvergünstigungen in der privaten Krankenversicherung rechnen.


Ein Vergleich zeigt auf, dass Studenten eine deutlich geringere Beitragshöhe zahlen, wenn sie sich privat Krankenversichern lassen. Weitere Vorteile sind die besseren medizinischen Leistungen, die durch eine private Krankenversicherung garantiert werden. Unter anderem ist das Einstiegsalter generell unwichtig, denn die Beitragstarife richten sich nach dem Alter. Zusätzlich ein Vorteil ist das man sich schon als Student mit der Absicherung bei einer Privaten Krankenversicherung das Eintrittsaltrer und den Gesundheitszustand sichern kann, somit bleibt man bei späteren Gesundheitsproblemen vor Risikozuschlägen bewahrt.


Aktuelle Beitragsanpassung in der Privaten Krankenversicherung


Beitragsanpassungen für das Jahr 2017

Besuchen Sie den BAP - Guide für die Private Krankenversicherung und vergleichen Sie die Beitragsanpassungen mit allen Tarifen aller Krankenversicherungen.


Hier geht es zum BAP - Guide


Krankenversicherung Antrag

Hier erhalten Sie das Antragsformular für die meisten Versicherer

Feb 17, 2017 von Versicherungssache.de

Private Krankenversicherung vergleichen ➽ Beitragsstabile Tarife 2017 ✔ Leistungsvergleich ✔ Testsieger Überblick ☎ 24/7 Experten Hilfe & Hotline